Free Joomla Templates by Web Hosting

Wir begrüßen Sie beim Veranstaltungskalender der LAG

Hier finden Sie aktuelle  Veranstaltungshinweise der LAG und Veranstaltungshinweise der LAG-Mitgliedsvereine.

(Nach dem Veranstaltungstermin schalten sich die Veranstaltungshinweise selbsttätig ab und können später in der Rückschau wieder eingesehen werden)


 

 

 

 

 

 

PostHeaderIcon Europäischer Tag der jüdischen Kultur

Europäischer Tag der jüdischen Kultur

Sonntag, 4. September 2016 Thema: Jüdische Sprachen

Von Hebräisch bis Griechisch, von Ladino bis Aramäisch, von Jiddisch bis Judeo-Arabisch, von Jüdisch-Italienischen Dialekten bis Russisch:
Juden, dies Volk, geschaffen durch ein Wort gehört am Berg Sinai, hatte immer eine starke und - glücklich widersprüchliche - typisch jüdische Beziehung mit Sprachen.
Wussten Sie, dass Jiddisch auf Deutsch basiert? Dass Hebräisch in sehr unterschiedlicher Weise ausgesprochen werden kann und die vollständigste die Variante in Jemen ist? Dass die Juden auf der griechischen Insel Korfu den uralten apulischen Dialekt gebrauchten, oder dass die marokkanischen Juden ihren Dialekt, genannt
Haketia, an den Amazonas brachten? Äthiopische Juden benutzten Ge'ez, nicht hebräisch, als sakrale Sprache. Und was ist mit dem Unterschied zwischen Hebräisch und Aramäisch?
Der Europäische Tag der jüdischen Kultur 2016 wird diesen und vielen weiteren Fragen nachgehen: Laßt uns gemeinsam dieses Jahrtausende und Kontinente überschreitende fröhliche babylonische Sprachengewirr erforschen!

From Hebrew to Greek, from Ladino to Aramaic, from Yiddish to Judeo-Arabic, from Jewish-Italian dialects to Russian, Jews, this people created by a Word heard at Mount Sinai, have always had a strong - and, in a typically Jewish way, happily contradictory! - relationship with languages.Did you know that Yiddish is based on German? That Hebrew can be pronounced in many different ways, the most complete being the variety from Yemen? That Jews on the Greek island of Corfu used to speak an ancient
Apulian dialect, or that Moroccan Jews brought their dialect, called Haketia, to the Amazon river? That Ethiopian Jews have Ge'ez, and not Hebrew, as a sacred language? And what about the difference between Hebrew and Aramaic?
EDJC 2016 will investigate these - and many, many more - questions: let's explore together this joyful Babel crossing millennia and continents!


http://www.jewisheritage.org/web/edjc


 

 


a_IMG_4003.jpg
a_IMG_3091_KL_1.jpg
a_IMG_4027.jpg
Friedhof_Gurs.JPG
Synagoge Wittlich.jpg
a_StolpersteineFam_1.jpg
Wir haben 2 Gäste online
Besucher Heute:11
Besucher Woche:57
Besucher Gesamt:87197

jbc vcounter